Menu

Schlüsselbild: Variables Venturi-Rohr VTflX
TEST SYSTEMS

VTflX – Variables Venturi-Rohr

Zur Durchflussmessung der Verdichteransaugluft

Funktionsweise

Das VTflX ist ein hochgenaues Messgerät zur Durchflussmessung der Verdichteransaugluft des Turboladers am Heißgasprüfstand.

Das Messgerät arbeitet nach dem Wirkdruckprinzip und ist als variables Venturi-Rohr ausgeführt. Das Wirkdruckprinzip beruht auf der statischen Druckdifferenz, die beim Durchströmen einer definierten Drosselstelle auftritt. Der Massenstrom wird aus dem absolut statischen Druck am Eintritt, dem statischen Druck im engsten Querschnitt und der Temperatur bestimmt.

Die Messabweichung liegt über dem gesamten kalibrierten Messbereich bei weniger als 0,5%. Eine Erstkalibrierung erfolgt an einem zertifizierten Kalibrierprüfstand (Eidgenössisches Institut für Metrologie, METAS). Die Messwerte sind über das Kalibrierinstitut auf international abgestützte Realisierungen der SI-Einheiten rückführbar. Die Messwertverarbeitung, die Berechnung der charakteristischen Größen und die Ausgabe der Kenngrößen erfolgen im Automatisierungssystem PAtools TX.

Systemvorteile

Die Vorteile des VTflX sind eine große Messbereichsspreizung (1:50), eine hohe Genauigkeit und Präzision und eine Unempfindlichkeit gegen Verschmutzung der Ansaugluft. Das VTflX basiert auf einem technisch bewährten Messprinzip, ist mechanisch robust und kompakt aufgebaut und ist einfach in den Heißgasprüfstand zu integrieren.

Das von uns entwickelte Messsystem ist zudem hinsichtlich Robustheit, Genauigkeit und Wiederholbarkeit klassischen Messblenden mehr als ebenbürtig. Die Spreizung (1:50) deckt die Erfordernisse von Radialverdichtern in Kennfeldmessungen sehr gut ab. Interne Vergleichsmessungen mit thermischen oder ultraschallbasierten Messsystemen zeigen, dass unser Messsystem VTflX im Hinblick auf Dynamik, Rohsignalstabilität und Genauigkeit deutliche Vorteile ausweisen kann.

Die im Vergleich zu anderen Volumenstrommesssystemen höhere Langzeitstabilität ermöglicht im täglichen Betrieb eine verbesserte Prüfstandsverfügbarkeit bei gleichzeitig reduzierten Wartungsaufwänden und Kalibrierkosten. Beim variablen Venturi VTflX ist die Kalibrierung auf die Druck- und Temperatursensoren beschränkt und kann vor Ort durchgeführt werden, so dass ein Einschicken des Gerätes nicht erforderlich ist.

Kundennutzen

  • Hohe Genauigkeit
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Für dynamische Messungen geeignet (t90<0,8s)
  • Detektieren des Pumpvorgangs im Radialverdichter
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Robuster Aufbau und unempfindlich gegen Verschmutzung
  • Einfache Kalibrierung und Justage der Druck- und Temperatursensoren
  • Geringer Wartungsaufwand

Zukunftsoffen – VTflX bietet Potenzial über Heißgas-Prüfstände hinaus

Die Auslegung und Funktionsstruktur des Messgerätes zielt im ersten Schritt auf Anwendungen am Turboladerprüfstand vor Verdichtereintritt ab. An solchen Systemen wurden auch die Erprobungen durchgeführt und Pilotsysteme umgesetzt. Wir sehen aber ganz klar auch Potential für Anwendungen über den Einsatz am Heißgas-Prüfstand hinaus, um überall dort präzise Messaufgaben zu erfüllen, wo im Entwicklungsprozess hohe Anforderungen an Robustheit und Stabilität gefordert sind.

So sind Anwendungen zum Beispiel an Komponentenprüfständen (Brennstoffzellen, Blasprüfstände für Zylinderköpfe u.ä.), aber auch als Referenzmesssystem für Füllungserfassungsmodelle an Motorprüfständen durchaus denkbar.

Machen Sie den Test – mit unserem Demogerät

Die Baureihe ist bereits im täglichen Einsatz und hat inzwischen Betriebszeiten von mehr als 3000 Stunden ohne nennenswerten Verschleiß oder Genauigkeitsverlust absolviert. Alle im Einsatz befindlichen Systeme wurden im Eidgenössischen Institut für Metrologie (METAS) kalibriert.
    
Eines der Geräte halten wir für Sie als Demogerät bereit. Wir würden uns freuen, Ihnen dieses VTflX als Versuchsmuster zur Verfügung zu stellen.

Bitte sprechen Sie uns an!

Wir beraten Sie gerne!

Folgen Sie uns

     

Datenblatt

Variables Venturi-RohrVariables Venturi-Rohr