Menu

Header: VES3 – 48V-Serie
TEST SYSTEMS

VES 3 – 48V-Serie

Universelles System für Batteriesimulation und Batterietest

Vehicle Energy System VES  3 – 48 V-Serie

48V Bordnetze im Fahrzeug eröffnen neue technische Möglichkeiten der Elektrifizierung des Fahrzeuges von elektrisch betriebenen Nebenaggregaten über effektivere Start-Stopp-Systeme bis hin zum Mild-Hybrid-Antrieb.

Die 48V-Serie der Fahrzeugenergiesysteme VES 3 dient dem Test von Energiespeichern, elektrischen Komponenten und Antrieben mit 48V Netzspannung auf dem Prüfstand.

Breites Einsatzgebiet

  • Höchste Dynamik für alle Prüfstandsanwendungen
  • Universelles System für Batteriesimulation und Batterietest mit dazu abgestimmten Regelungsarten
  • Integriertes Simulationsmodul zur Nachbildung von Netzwerken bis 2. Ordnung (Widerstände, Kapazitäten und Induktivitäten)
  • Rückspeisefähiger Netzanschluss mit geringer Netzrückwirkung
  • Potentialtrennung zwischen Netz und Last
  • Leistung:
    • VES 48V, 21kW, Strom 350A (500A 30s)
    • VES 48V, 32kW, Strom 650A
  • Optional parallel schaltbar
  • Erfüllt SELV-Standard – Safety Extra Low Voltage
  • Umfassende Schutzfunktionen
  • Ausführung als mobiles 19‘‘-Rack mit Luftkühlung
  • Betrieb als autarkes System mit Steuerung über eingebautes Bedienpanel
  • Fernsteuerung über Bus

Hohe Spannungsstabilität

Der Regelungsmodus Antriebstest ist optimiert auf hohe Spannungsstabilität bei großen Belastungssprüngen. Bei einem sehr steilen Lastsprung von 0% auf 90% des VES-Nennstroms innerhalb von 1   ms bleibt die Spannungs­ab­weichung bei weniger als 1% der Nennausgangs­spannung.

Integrierter Rippel-Generator

Zur Nachbildung von Wechselanteilen enthält das VES 3 einen Nieder- und einen Mittelfrequenz-Rippel-Generator. Der Wechselanteil wird auf die Ausgangsspannung bzw. den Ausgangsstrom moduliert. Damit können z. B. niederfrequente (0,1 ... 300   Hz) Netzspannungsanteile oder mittelfrequente (300   Hz ... 15   kHz) Umrichter-Rückwirkungen simuliert werden. Beide Signale lassen sich überlagern.

Automatisierung und HIL-Simulation

Zur Kommunikation mit Mess- und Automatisierungssystemen bieten wir gängige Bussysteme wie CAN-Bus an. Zur Simulation können Sie die Onboard-Modelle nutzen oder eigene Modelle integrieren. Diese Modelle lassen sich auf FPGA Boards mit hoher Abtastrate berechnen. Damit wird das Verhalten von nachzubildenden Komponenten in Echtzeit berechnet und als Strom- oder Spannungs-Sollwert an das Fahrzeugenergiesystem übertragen. Dazu steht ein High Speed Interface mit 40   kHz Datenrate zur Verfügung. Die Werkzeugkette unterstützt die Modellerstellung mit MATLAB /SIMULINK.

Wir beraten Sie gerne!

Datenblatt

VES 3 - 48 V SeriesVES 3 - 48 V Series