Menu

KRATZER AUTOMATION präsentiert neues App-Trio auf der transport logistic 2017

Die KRATZER AUTOMATION AG, einer der größten Anbieter für Transport Management Software in Europa, stellt auf der transport logistic 2017 in München neue mobile Lösungen für Logistikunternehmen vor. Im Mittelpunkt stehen drei Apps, die eine digitale Steuerung und Dokumentation aller Prozesse im Lager, auf dem Hof und auf der Straße umfassen. Somit werden sämtliche Schritte der Lieferkette abgedeckt. Mit den neuen Apps vollzieht KRATZER AUTOMATION den Wechsel von Windows Mobile zu Android und mobilen Webanwendungen. Damit wird für Kunden ein äußerst nutzerfreundliches Handling sowie Zugang zu Bring Your Own Device (BYOD) Lösungen gewährleistet.

  • Management aller Prozesse im Lager, auf dem Hof und auf der Straße
  • Wechsel von Windows Mobile zu Android vollzogen

„Mobile Apps sind aus dem Alltag von Logistik-Unternehmen nicht mehr wegzudenken – sie erhöhen die Effizienz und vereinfachen Prozesse deutlich. Mit unserem neuen App-Trio bieten wir Transport- und Logistik-Dienstleistern eine Lösung für die gesamte Lieferkette an. Diese umfasst alle Prozesse im Lager, auf dem Hof und auf der Straße“, sagt Samuel Denaes, Leiter Produktmanagement bei der Kratzer Automation AG. Mit den neuen Tools steigern Logistikunternehmen gleichzeitig Qualität und Effizienz.

Mit dem Wechsel von Windows Mobile zu Android trägt KRATZER AUTOMATION dem steigenden Bedarf an Flexibilität und Nutzerfreundlichkeit in der Logistik Rechnung. „Der Trend hin zu Android, Bring Your Own Device Lösungen und mobilen WebApp Lösungen zeichnet sich in der gesamten Logistik-Branche schon seit einiger Zeit sehr deutlich ab. Wir freuen uns, dass wir diesen mit unseren Apps für die Straße, die Halle und den Hof nun vollständig bedienen können“, sagt Samuel Denaes. Den damit verbundenen besonders hohen Anforderungen an die IT-Sicherheit bei webbasierten Apps wird durch entsprechende Standards Rechnung getragen.

Die neue Lösung von KRATZER AUTOMATION besteht aus drei Modulen, die in Kombination oder unabhängig voneinander eingesetzt werden können:

App für den Fahrer: Die Fahrer-App bietet ein breites Spektrum an Funktionen für den operativen Bereich und für das Monitoring. Im Fokus stehen dabei insbesondere die erste und die letzte Meile sowie der Fernverkehr. Zum Leistungsumfang gehören etwa Status-Informationen in Echtzeit, Dokumentation von Schadenfällen, Scannen von Barcodes, digitale Unterschrift, Fotodokumentation, Lademittelerfassung, GPS-Tracking und Geofencing. Zahlreiche Funktionen der Fahrer-App stehen auch über eine browserbasierte App zur Verfügung, die mit jedem Internetbrowser bedienbar ist.

Yard Management per App: Auf dem Hof unterstützt eine App, die von der Ankunft am Tor bis zur Entladung an der Rampe sämtliche Prozesse begleitet. Fahrzeuge, Anhänger, Wechselbrücken und Container lassen sich registrieren und intelligent zur richtigen Rampe sowie dem richtigen Tor zuweisen oder auf Abstellflächen parken. Der Einsatz von mobilen Apps auf dem Hof, an der Rampe und im Umschlagslager unterstützt die Kommunikation mit den Hofmanagern und sorgt auf diese Weise für schnelle, effiziente und gut dokumentierte Abläufe.

Mobile App für Lager und Halle: Die bedienerfreundliche Android-App ermöglicht zu jedem Zeitpunkt einen vollständigen Überblick über das Depot. Status und Lagerort von Gütern sind dokumentiert und über die App abrufbar. Die mobile Dokumentation in Echtzeit erlaubt die durchgängige Kontrolle über sämtliche Vorgänge vor, während und nach der Be- und Entladung ebenso wie die effiziente Steuerung der Cross-docking-Prozesse. Mit der intelligenten Inventurfunktion können gezielt Kontrollen vorgenommen und fehlende oder überzählige Güter sowie Fehllagerungen frühzeitig erkannt werden.

Besucher finden KRATZER AUTOMATION auf der transport logistic in Halle B2, Stand 219/320.

 

Über KRATZER AUTOMATION AG

Seit mehr als 35 Jahren liefert das Software-Unternehmen KRATZER AUTOMATION prozessnahe Lösungen für die internationale Automobilindustrie und die Transportbranche in Europa. KRATZER AUTOMATION ist mit mehr als 300 Mitarbeitern an den Standorten München, Stuttgart, Kassel und Wolfsburg vertreten. International engagiert sich das Unternehmen mit eigenen Gesellschaften in Frankreich, Großbritannien, Tschechien den USA und China.

Im Geschäftsfeld Test Systems plant, realisiert und modernisiert KRATZER AUTOMATION Prüfsysteme für Motoren, Turbolader, Getriebe und weitere Antriebskomponenten. Ein besonderer Fokus liegt auf Testsystemen für energiesparende und umweltfreundliche Antriebskonzepte. Dabei stehen die besonderen Anforderungen an Hybrid- oder Elektroantriebe, Batterie- und Brennstoffzellentechnik in der Automobilentwicklung im Fokus.

Mit cadis liefert KRATZER AUTOMATION im Geschäftsfeld Logistics Automation ein intelligentes Softwareprodukt für logistische Prozesse. Ein Transport Management System zur Planung, Durchführung und intelligenten Analyse aller operativen Arbeitsprozesse im Frachtgütertransport. Sendungsverfolgung und Optimierung der Abläufe in Logistikunternehmen sind dabei die zentralen Themen.

Soziale Verantwortung nimmt das Unternehmen auf vielfältige Weise wahr. Im Mittelpunkt stehen dabei die lokale und überregionale Unterstützung Jugendlicher sowie die Ausschreibung eines seit 2012 jährlich vergebenen Kunstpreises für behinderte Künstler.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial sind erhältlich unter:
www.kratzer-automation.com
www.transportmanagement24.com/de/

 

Pressekontakt:

KRATZER AUTOMATION AG
Jens Isenbeck
Leitung Marketing & Presse
Gutenbergstr. 5
D-85716 Unterschleißheim

Tel.: +49-(0)89-32152-521
Fax: +49-(0)-89-32152-599
E-Mailpresse(at)kratzer-automation.com
Internet: www.kratzer-automation.com