Menu

PWM-Generator für Prüfstandsanwendungen

Dynamische Ansteuerung von automobilen Aktuatoren mittels Pulsweitenmodulation

Elektrische Steller in Fahrzeugen wie z. B. Drosselklappen, Wastegates zur Ladedruckregelung oder die Verstelleinrichtung für die variable Turbinengeometrie von Abgasturboladern werden häufig über ein pulsweitenmoduliertes Signal angesteuert. In Prüfstandsanwendungen muss dieses Signal direkt vorgegeben werden. Dazu bietet KRATZER AUTOMATION einen neuen PWM-Generator an, der über vielfältig nutzbare Funktionen verfügt und sich einfach in eine Testanwendung integrieren lässt.

Die Baugruppe wird zur Montage auf DIN-Hutschienen in einem robusten Gehäuse angeboten. Zur Ansteuerung durch ein Prüfstandsautomatisierungssystem dient eine CAN-Bus-Schnittstelle. KRATZER AUTOMATION bietet für sein Automatisierungssystem PAtools TX einen Gerätetreiber als sogenanntes Applikationsmodul an. Dieses lässt sich einfach in vorhandene PAtools TX-Applikationen einbinden.

Der PWM-Generator bietet verschiedene Funktionen, die dem Prüf-Ingenieur die Arbeit erleichtern. Im direkten Modus werden Tastverhältnis, Drehrichtung und Frequenz über CAN vorgegeben und liegen direkt am Leistungsausgang an. Durch den Modus „Lernfahrt“ können bei Aktuatoren, die über entsprechende Sensoren verfügen, per Knopfdruck die Endlagen ermittelt werden. Für die weitere Verarbeitung der Stellungsrückmeldung wird das Sensorsignal permanent vom PWM-Generator zur Verfügung gestellt. Im Betriebsmodus "Automatik" regelt der PWM-Generator die Stellung des Aktuators eigenständig aus. Die dafür verwendeten Regelparameter des internen PID-Reglers können vollständig über CAN angepasst werden. Für Anwendungen im automatisierten Prüfbetrieb dient die integrierte Strommessung am Aktuator zur Überwachung und Feststellung von Fehlerzuständen am Sensor bzw. Aktuator. Modifikationen der Stromaufnahme durch sich änderndes mechanisches Verhalten des Aktuators, können ausgelesen und entsprechend weiterverarbeitet werden.

Die Stromversorgung der Aktuatoren erfolgt direkt über den PWM-Generator durch ein eigenes Netzteil. Ströme bis 10A sind hier möglich. Der Generator arbeitet mit Versorgungsspannungen zwischen 9 und 28V und ist daher für Fahrzeug-Bordnetze von PKW und LKW einsetzbar.

Der PWM-Generator unterstützt außerdem das SENT-Protokoll nach SAE J2716 und kann dank robustem Gehäuse und gut zugänglicher Anschlüsse im Messgalgen oder in Schaltschränken mittels Hutschiene-Montage verbaut und angeschlossen werden.

Mehr dazu unter:
https://www.testsystems24.com/de/pruefsysteme/turbolader/pwm-generator/