Menu

Königsdisziplin Kühlkette

Autorenbeitrag von Dr.  Margit  Sturm  (Product Owner cadis Global Solutions) in der Zeitschrift Frischelogistik

Dr. Margit Sturm erklärt in ihrem Autorenbeitrag "Königsdisziplin Kühlkette" in der Frischelogistik Ausgabe 3 / 2021 die Bedeutung von automatisiertem Monitoring für temperatursensible Transporte. Sie ist nicht nur eine ökonomisch sinnvolle Alternative gegenüber personalintensivem manuellem Überwachen, sondern die Automatisiserung hilft auch, Fehler zu verhindern. Wie wichtig das ist verdeutlicht die aktuelle Herausforderung der Impfstofflogistik.

Abhilfe bieten an dieser Stelle automatisierte Lösungen zur Temperaturüberwachung, die ein effizientes und ökonomisches Verfahren ermöglichen, von dem sowohl Logistikunternehmen als auch deren Auftraggeber profitieren. Einzuschließen sind sowohl alle beteiligten Fahrzeuge als auch Hallenumschläge und somit sämtliche Crossdocking-Vorgänge.

Notwendig wird ein stringentes Monitoring in erster Linie da, wo die Temperaturführung nicht durch Verpackung oder Kisten und Container gewährleistet wird, etwa auf Basis von Trockeneis, sondern durch Kühlzonen. So lässt sich die gesamte Kühlkette in Echtzeit überwachen und dokumentieren; auch im Nachhinein sind alle Prozesse rückverfolgbar. Auch etwaige Excursions, das Verlassen des Temperaturzielbereichs, lassen sich nachvollziehen. Es ist ersichtlich und belegbar, wann genau und in welchem Rahmen dies geschehen ist.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!