Menu

Automatisiertes Monitoring für Kühlketten-Compliance

Autorenbeitrag in MM Logistics von Dr. Margit Sturm, Product Owner cadis Global Solutions

Kühlketten-Compliance ist für Logistiker im Umfeld von Food, Pharma und Chemie eine kontinuierliche Herausforderung. Zu denken ist an operative Vorgänge ebenso wie an Temperatur-Monitoring und Reporting. Wenn Transporteure es richtig angehen, erfüllen sie Vorschriften beim Transport und im Umschlag dennoch mit einfachen Mitteln. Automatisierung lautet das Stichwort – und digitale Systeme bilden die Grundlage. [...] Doch mit automatisierten Temperatur-Monitoring-Lösungen können Logistiker heute effektiv gegensteuern. So überwachen moderne Systeme die Temperaturdaten für jedes Packstück jederzeit – mithilfe des genauen Aufenthaltsorts. Dazu gehört neben dem Transport auch das gesamte Crossdocking. Überall gilt: Wenn das TMS per API Zugriff auf die Temperaturverläufe von Telematikprovidern, wie etwa Orbcomm oder Naocom, hat, ist ein Reporting auf Sendungsebene möglich. Durch einen einfachen Mausklick lassen sich fertig aufbereitete Temperaturkurven von allen Stationen der Transportkette herstellen und in einer PDF-Datei ausgeben. Dies funktioniert, ohne dass ein Mitarbeiter den Sendungsverlauf aus unterschiedlichen Datenquellen rekonstruieren und einer überbordenden Temperaturdatenmenge zuordnen muss. Auch werden Excursions, das Verlassen des Temperaturzielbereichs, im Detail nachvollziehbar. Für interne Auswertungen ist der Abruf von dezidierten Temperaturberichten ebenso wie im Falle behördlicher Kontrollen in Sekundenschnelle möglich.

[ Zum vollständigen Autorenbeitrag in der MM Logistik ]